FAQ.png

Lou' s FAQ

Was ist der Mehrwert von Lou&You?

 

Lou&You bietet auf mehreren Ebenen für mehrere Akteure einen Mehrwert. Hier sind einige Beispiele aufgelistet.


Mehwert für Betroffene von häuslicher und sexualisierter Gewalt:

 

Menschen finden bei Lou&You schnell, unkompliziert, kosten- und barrierefrei Hilfe, wenn sie von geschlechtsspezifischer Gewalt betroffen sind. Aufgrund von Unterfinanzierung seitens der Politik findet die wichtige Arbeit von Beratungsstellen bisher kaum online statt. Dabei sucht ein Großteil der Betroffenen genau dort nach Hilfe.

 

Mehrwert für Beratungsstellen, NGOs und weitere Hilfestellen:

 

Lou&You vereinfacht die Kommunikation zwischen NGOs und Beratungsstellen mithilfe einer Datenbank, auf der alle Akteure Zugriff erhalten, die eine Anlaufstelle für Betroffene von häuslicher und sexualisierter Gewalt darstellen.

 

Mehrwert für die Forschung:

 

Bei der Nutzung von Lou&You entstehen Nutzungsdaten, die wir gemeinsam mit renomierten Forschungsinsituten anonymisiert auswerten. Der enorm hohen Dunkelziffer von Fällen geschlechtsspezifischer Gewalt kann somit deutlich besser ins Hellfeld gerückt werden.

Wer ist überhaupt Lou? 

Lou ist eine digitale Vertrauensperson für Betroffene von häuslicher und sexualisierter Gewalt und ihre Angehörigen. Wenn Menschen von einem Moment auf den nächsten mit Problemen konfrontiert sind, die belastend, kompliziert, stigmatisiert und nebenbei komplex sind, brauchen sie Hilfe. Je nachdem, vor was für einer Situation du stehst, gibt es unterschiedlichste Hilfsangebote. Von Beratungsstellen, Hilfetelefonen und der Polizei über Rechtsberatung, rechtssichere Spurensicherung und medizinische Behandlung bis hin zu psychologischer Unterstützung, ... was mache ich zuerst? Was ist jetzt wichtig? Was will ich eigentlich? Wie finde ich die Hilfe, die ich brauche? Je nachdem, was passiert ist, wo du wohnst und wer du bist, wann eine Gewalterfahrung passiert ist, welche Sprache du sprichst und deinen Präferenzen, zeigt dir Lou genau, was du wissen musst und wo du die Hilfe bekommen kannst, die du brauchst. Denn es gibt für jede Person Hilfe. Unser Ziel ist, das du sie findest. 

Wie finden Euch Hilfesuchende?

Einige über unsere Partnerorganisationen - die meisten aber schon zuvor, einfach über Google.

Wer steckt hinter Lou&You?

Wir sind ein Impact Startup (was ist überhaupt ein Impact Startup?!) aus Berlin. Unser Verein Society for Innovation in Gender Equality e.V. ist gemeinnützig und setzt sich dafür ein, dass die Möglichkeiten der Digitalisierung und anderer innovativer Technologien eingesetzt wird, um Betroffenen von Gewalt zu helfen und über Gewalt aufzuklären. Wenn du mehr darüber wissen willst, woran wir arbeiten und wer wir sind, schau mal hier vorbei. 

Wie geht denn NGO und Startup zusammen? 

Im Alltag ist das ziemlich easy. Unser Herz ist NGO, unser Mindset Startup, wie wir arbeiten ebenfalls. Lustig wird's nur, wenn wir mit Bürokratie zu kämpfen haben.

Das klingt aber alles ganz schön kompliziert. Braucht ihr da nicht... Experten? 

 

Will Lou&You Beratungsstellen ersetzen?

 

Nein. Beratungsstellen leisten mit ihrem Fachpersonal und ihrer Expertise unglaublich wichtige Arbeit für Betroffene. Die Politik hat es dennoch versäumt, den Beratungsstellen eine angemessene finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. Die mangelhafte Finanzierung führt wiederum zu verkürzten Öffnungszeiten und ein Mangel an digitalen Angeboten. Darüber hinaus befinden sich Fachberatungsstellen häufig in Großstädten und Ballungszentren, nicht aber auf z.B. auf dem Land, wo sie durchaus auch gebraucht werden.

Lou&You dient dazu, Beratungsstellen schneller ausfindig zu machen und vernetzt zusätzlich Hilfsangebote dank einer Datenbank miteinander, um die Kommunikation auf digitalem Wege auszubauen. Die Web-App macht Informationen für Betroffene zugänglich, unabhängig von deren Standort, sprachlichen Einschränkungen und Öffnungszeiten.

Was unterscheidet Lou&You vom Hilfetelefon?

 

Lou&You digitalisiert die Hilfe für Betroffene von häuslicher und sexualisierter Gewalt und macht sie dadurch zugänglicher. Es gibt Situationen, in denen fällt es enorm schwer, Worte für das Geschehene und den eigenen Zustand zu finden. Darüber hinaus kostet es viele Menschen große Überwindung, eine Nummer anzurufen, bei dir sie nicht wissen, wer sich am anderen Ende des Höhrers meldet.

Wie finanziert ihr euch?

 

Lou&You wird teils aus öffentlichen Förderungen, teils aus privaten Geldern und philantropischen Spenderinnen und Spendern finanziert.

Müssen User für Hilfe bezahlen?

Nein. Selbstverständlich ist Lou&You kostenlos und werbefrei für jeden User zugänglich.

Wie sieht es aus mit Datenschutz?

 

Mit führenden Datenschutzexpert*innen aus der ganzen Welt haben wir ein Konzept entwickelt, dass den Usern von Lou&You die absolute Sicherheit ihrer Daten garantiert.

Was passiert mit meinen Daten?

 

Die Sicherheit und der Datenschutz unserer User steht für uns an aller erster Stelle. Deshalb arbeiten wir mit führenden Datenschutzexpert*innen zusammen, die mit uns ein sicheres Konzept entwickelt haben.

Wann gibt es die App?

 

Eine erste Version unserer Web-App wird es voraussichtlich Ende 2021 geben. Wir rechnen damit, dass wir bis Mitte 2022 mit der Entwicklung aller technischen Funktionen fertig sind. Hier kommt es jedoch darauf an, wie sichergestellt unsere Finanzierung ist.

Muss ich mich registrieren, um Informationen über Hilfe zu erhalten?

 

Nein. Alle Informationen sind unseren Usern uneingeschränkt zugänglich. User haben die Möglichkeit, sich zu registrieren und ein Profil anzulegen, wenn sie über die Informationen hinaus andere Funktionen von Lou&You (wie beispielsweise die Tagebuchfunktion) nutzen möchten.

Wie kann ich mich persönlich mit euch in Verbindung setzen?

 

Bei Fragen zu unserem Start Up kannst du dich jederzeit gerne an uns unter folgender E-Mail Adresse wenden:. Wir versuchen, jede Anfrage möglichst zeitnah zu beantworten.

Was, wenn ich bei euch keine Hilfe bekomme?

 

Wir arbeiten in unserem Team unter Hochdruck daran, auf die individuellen Bedürfnisse und Fragen von Betroffenen von häuslicher und sexualisierter Gewalt einzugehen und alle Problemfelder mitzudenken. Natürlich gibt es jedoch ganz persönliche Schicksale, die wir eventuell nicht mitbedacht haben. Lou&You ist ein Projekt, dass ständige Weiterentwicklung und Optimierung erfordert.

Richtet sich euer Angebot nur an Frauen?

 

Nein. Jeder Mensch, unabhängig von Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung oder Herkunft kann von Gewalt betroffen sein. Das Angebot von Lou&You richtet sich demnach an Alle, die Hilfe und Unterstützung brauchen und darüber hinaus an Angehörige, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Lehrer u.v.m., die über die Web-App nicht für sich selbst, sondern nach Hilfe für Andere suchen.

Was qualitifierzt euch dazu, Betroffenen zu helfen?

 

Wir stehen im Austausch mit über 80 Exptertinnen und Expteren, die uns bei jedem Schritt beratend zur Seite stehen. Außerdem kooperieren wir mit Partnerorganisationen, die ihr Fachwissen in das Projekt mit einfließen lassen. Wir glauben gar nicht, dass wir alle Antworten haben. Deshalb dauert das auch so lange.